Scampis – aus dem Korb in die Küche

Frische Scampis aus der Kvarner-Bucht in der lokalen Küche

Scampis auf dem Teller im Restaurant zu verzehren, ist ein Genuss. Den Scampi auf den Teller zu bringen, ist harte Arbeit – und damit ist nicht nur die Mühe des Koches gemeint. Früh morgens beginnt die Arbeit des Scampifischers Bruno im Hafen von Medveja an der Kvarner-Bucht. 300 Korbreusen an zwölf Bojen hat er ausgelegt und muss nun die Bojen abfahren und die Körbe einholen. Jeder einzelne Korb muss aus dem Wasser gezogen werden, die alten Köder entnommen und

frische Krebsköder eingelegt werden. 6 – 8 Stunden dauert das Einholen und wieder Auswerfen der 300 Korbreusen. Danach liefert Bruno den Fang an das Restaurant seines Sohnes Stiven in Mošćenička Draga. Hier im Restaurant Zijavica www.konoba-zijavica.com kocht Stiven selbst und verarbeitet die Scampis zu Scampi Buzara. Mehr über Scampis aus der Kvarner-Bucht auch hier bei Visit Opatija.

Rezept Scampis nach Buzara-Art

Zutaten:

Scampis, Olivenöl, Knoblauchsoße, Zwiebeln, Wein, Rosmarin, Pfeffer, Tomatensoße, Petersilie, Salz

Zubereitung:

Olivenöl in die Pfanne geben. Warten, bis es richtig heiß ist. Dann die Scampis in die Pfanne legen. Knoblauchsoße dazu und darauf achten, dass die Soße nicht direkt auf die Scampis gegeben wird. Zwiebeln, Wein, Rosmarin dazu. Die Pfanne für etwa eine Minute mit dem Deckel abdecken, damit sich das Rosmarinaroma im Sud ausbreiten kann. Nach einer Minute wird ein Fond aus Scampis und Gemüse hinzugegeben. Dazu Pfeffer und Tomatensoße. Auch diese Zutaten nicht direkt auf die Scampis, sondern nur in den Sud geben. Abschließend noch Petersillie und eine Prise Salz über das Gericht streuen und noch 2 – 3 Minuten unter dem Deckel garen.

Probieren – und fertig!