Tagebuch

6 Tage und Nächte im winterlichen Istrien

Winterreise durch Istrien

Die im istrischen Winter oft von weichem, milchigen Sonnenlicht beschienenen vorherrschenden Brauntöne der Landschaft hatten mich schon lange fasziniert und zu dem Wunsch geführt, Istrien filmisch durchs Jahr zu begleiten. Glücklicherweise bot sich durch die Bekanntschaft mit Josip „Pino“ Boljuncic von Pinistria Reisen die Chance, dieses Projekt mit einer im Februar durchgeführten Winterreise zu initiieren.

Tag 1 „Von Weeze über Treviso nach Rovinj“

Donnerstag – In aller Frühe sind wir – Josip Boljuncic, mein Kollege Julien Prause und ich, Lars Bastian – von Weeze aus nach Treviso im Veneto geflogen. Josip, der sich auch Pino nennt, kommt aus Rovinj, das auch den italienischen Namen Rovingo trägt. Er will uns seine Heimat zeigen – Istra auf Kroatisch, Istria auf Italienisch oder sagen wir es einfach auf Deutsch – Istrien. Ein Name, der der ca. 3.500 km² großen Halbinsel von ihren Ureinwohnern, dem Stamm der Histrier, geblieben ist.  In einer Jahreszeit… [weiterlesen]

Höhepunkte auf der Tour

Ob Rotweinsuppe, Biskaschnaps, selbstgemachte Fuži oder Fisch in allen Varianten – die istrische Küche ist zu jeder Jahreszeit eine Reise wert. Orte und Landschaften entfalten im Winter einen ganz besonderen Reiz.

“Wenn Sie die Weinsuppe nicht probiert haben, dann waren sie auch nicht in Istrien!”

REISEBLOG

Istrien im Winter, das ist der farbliche Kontrast zum grünen Sommer. Die winterliche Sonne verstärkt die Brauntöne der Landschaft und bescheint sie besonders morgens und nachmittags in kräftigem Orange.

Tag 4 – Karneval

Maskare Jedinstvo Sonntag - Wieder frühes Aufstehen trotz der langen Nacht, denn bereits um 9:00 Uhr sind wir mit Branko verabredet. Er holt uns ab und [...]

Tag 2 – Ein Tag in Rovinj

Rovinj Von der Adria umschlungen Freitag - Wir trinken einen Morgen Cappuccino in der Kavana „Viecia Batana“, deren Namen auf ein altes italienisches Lied aus Rovinj zurückgeht [...]