Projekt Beschreibung

Buzet (ital. Pinguente) mit seinen etwa 6.100 Einwohnern ist das Zentrum einer sehr spannenden Region des istrischen Inlandes. Spannend in fast jeder Beziehung. Kulinarisch, kulturell und in Bezug auf die Natur der Region, die jede Menge an Freiluftaktivitäten ermöglicht.

Kulturell, kulinarisch, aktiv

Der Ort ist ein Paradies für Paragleiter, Kletterer, Wanderer. Ein Schlaraffenland für Gourmets auf der Jagd nach den schwarzen Knollen des istrischen Trüffels oder Liebhaber von edlen Spirituosen die es hier in der Destillerie Aura gibt. Kulturell reizvoll ist die Gegend, weil neben der historischen Altstadt von Buzet, auch andere historische Ortschaften zur Gemeinde gehören, unter anderem die Orte Roč (ital. Rozzo) und Hum (ital. Colmo). Die Geschichte von Roč geht zurück bis zu den Illyrern, den ursprünglichen Bewohnern der istrischen Halbinsel.

Glagolitische Schrift

Außerdem ist der Ort eines der Zentren der glagolitischen Schrift Glagolica. Diese Schrift, die im 9. Jahrhundert entstand, wurde in Istrien bis ins 19. Jahrhundert hinein verwendet, ehe sie von den lateinischen Buchstaben verdrängt wurde. Ihre Entwicklung wird dem Mönch Kyrill und Saloniki zugeschrieben. Erdacht wurde sie zur Mission der slawischen Völker, da das griechische Alphabet die slawischen Sprachen nicht vollständig abbilden konnte.

Allee der Glagoliten

Auch in Hum sind diese Schriftzeichen überall präsent. Der Besucher wird bereits bei Betreten der als kleinste Stadt der Welt geltenden zwei Gassen Ortschaft von glagolitischen Schriftzeichen begrüßt. Die beiden Orte Roč und Hum sind außerdem durch eine aus elf Skulpturen oder Skulpturengruppen bestehende Skulpturenstrasse, die „Allee der Glagoliten“ verbunden.